Unsere Hunde

Clair ist Hope's Tochter aus dem C-Wurf.

Clair 2 Monate alt
Clair 5 Wochen alt

 

Der C-Wurf bestand aus 5 zweifarbigen Rüden und Clair, der dreifarbigen Hündin. Wenn sie sich weiterhin gut entwickelt, möchten wir sie künftig als Zuchthündin einsetzen.

Hope ist Mutter unseres C-Wurfs.

Hope 5 Monate
Hope 2 Monate

The Fortune Hunter's Here comes Hope. 

Hope war von Anfang an eine sehr selbstbewusste Hündin. Schon im Alter von etwa 1/2 Jahr hat sie bei der Welpenpflege unseres B-Wurfs mitgeholfen.

Sie hat sich zu einer sehr instinktsicheren und fürsorglichen Mutter entwickelt. Für uns als Züchter ist das Verhalten der Hündin gegenüber den anderen Hunden und natürlich auch gegenüber den Menschen in dieser Situation sehr wichtig. Hier kann man ihr nur ein sehr vorbildliches Verhalten bescheinigen.

Wir hoffen, dass sie all diese Eigenschaften auch an ihre Tochter Clair weitergegeben hat.

Uca, unsere KLEINE


Uca zog etwa 2 Jahre nach Fee bei uns ein. Ein nach unserer Meinung idealer Abstand. Der ältere Hund ist aus der "Flegelzeit" heraus, nimmt aber auch noch die Spielangebote des jüngeren Hundes an.

Uca ist einen kleine "Berliner Pflanze". Aus dem kleinen, schüchternen Welpen ist inzwischen eine sehr selbsbewusste Hundedame geworden. Gemeinsam mit Fee und unserem Kater Carlo genießt sie in unserem großen Garten und auf der angrenzenden Hundewiese ein hoffentlich abwechslungsreiches Hundeleben.

Wie Fee hat auch unsere Uca einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb. Bei einer Spurlautprüfung wurde dies mit einem 1.Platz und dem Tagessieg honoriert.

Uca ist leichtführig, benötigt aber ebenfalls eine konsequente Ansprache,

Während Fee das Wasser nur aufsucht um sich abzukühlen, lässt Uca keine Gelegenheit aus in unserem kleinen Bach zu schwimmen.

Fee ist unsere Große.

Fee


Mit unserer Fee haben wir erste Erfahrungen  als Hundebesitzer gesammelt. Bisher waren die Hunde in unseren Familien einfach nur Mitglieder der Familien. Jetzt trugen wir die Verantwortung für den Hund.

Was das bedeutet sollten wir schon nach einigen Wochen erfahren. Fee wurde von einem Auto angefahren. Glücklicherweise gab es für unseren Hund nur einige Schrammen und eine dicke Beule am Kopf.  -  Alles andere bezahlte die Versicherung.

Fee ist eine sehr eigensinnige Hündin mit extrem stark ausgeprägtem Jagdtrieb.

Bei einem örtlichen Schäferhundverein hat sie eine nicht immer ganz leichte Ausbildung erfahren und abschließend auch die Begleithungprüfung bestanden. "Leicht war es nicht!" Lautete auch das Urteil der Hundetrainerin.

Aus heutiger Sicht merkt man bei ihr die fehlenden Reize und auch die fehlenden menschlichen Kontakte in der Prägephase. Sie ist, sowohl Menschen als auch anderen Hunden gegenüber, eher zurückhaltend,

Aber: Wir würden sie nie wieder hergeben!